Homepage von Albert Hirschbichler

Geschichten und Bilder

Oytal - Käseralpe

mit dem Handbike

(11. 8. 2018)

echt steil!

1 Von Oberstdorf (820 m) fährt man erst mal auf einem asphaltiertem Sträßchen, vorbei an der Skiflugschanze,

etwa hundert Höhenmeter ordentlich steil (14%) hinauf, bevor man am Hang querend ins Oytal gelangt.

2 Bergahorn-Allee zum Oytalhaus. Steigung mäßig.

3 Oytalhaus auf 1020 m.

4 Beim Oytalhaus geht das Asphaltsträßchen in eine Schotterpiste über, die Steigung hält sich aber in Grenzen.

5 Eine kleine Furt macht keine Probleme

6 Talschluss vom Oytal, oben rechts hinter der Felskante die Käseralpe.

7 Bald hinter der Gutenalpe wird´s dann steil. In Beschreibungen steht was von über 20%, ich denke das ist nicht übertrieben.

Der untere Teil ist asphaltiert, das Mittelstück sandgebunden, oben wieder Asphalt. Oben ist´s am steilsten.

8 Am Stuibenfall kommt man auch vorbei 

1 Blick zurück ins Oytal.

2 Der Berg heißt Himmelhorn (wenn ich mich nicht irre). Steilgras. Ein Glück jedenfalls dass ich da nicht mehr rauf muss.

3 Die letzten Meter sind wieder flacher.

4 Hinten sieht man schon die Alpe, schön gelegen in einem Becken zwischen Schneck und Höfats.

5 Käseralpe auf 1405 m.

6 Beim Runterfahren merkt man erst so richtig wie steil es ist. Kein Wunder dass die Bremse komisch riecht.